betül ulusoy

In einem Video auf Facebook… – über Weltuntergang, Dämonen und Hölle

Eine ‚Ausländerklasse‘. Sie erfüllt so ziemlich alle Klischees und Bilder, die man haben kann. Nur eine deutsch-deutsche, nicht-muslimische Schülerin ist dabei. Sie sind laut, temperamentvoll, hippelig. Ihr erklärtes Ziel ist es, ihren Lehrer zu bekehren. „Der hier wird heute Moslem!“, sagen sie, klopfen ihm auf die Brust und legen ihre Arme um seine Schultern. Dieser weiß sich nicht anders zu helfen, als beschwichtigend „Nein, nein“ in meine Richtung zu sagen (als hätte ich den Schülern Glauben geschenkt), warm zu lächeln (das macht er die kompletten zwei Stunden) und für ein Foto zu posieren.

Sie mögen ihn sehr, das wir schnell deutlich. Ich erlebe das auch anders. Lehrer, die mit einer bestimmten Agenda in die Führung kommen, gibt es auch. „Sagen Sie den Schülern heute folgendes…“, lautet dann die Anweisung zu Beginn. Lehrer, die ihren Schülern sagen, sie würden sie blamieren, wenn jemand eine Frage nicht richtig beantworten kann und das persönlich nehmen. Die hektisch sind, schreien, Schüler auch mal schütteln. Sich außerhalb des Kreises setzen, sich somit selbst ausschließen, die Arme verschränken, aus der Ecke beobachten. Manche sind überfordert und bräuchten dringend Rat und Unterstützung im Umgang mit ihren muslimischen Schülern. Andere haben einfach eine negative Grundeinstellung ihnen gegenüber.

Es bricht mir jedes mal das Herz, wenn ich daran denke, dass ich diese Schüler nach der Führung wieder solchen Lehrern übergeben muss. Vor allem, wenn ich sie mit großen Augen vor mir sitzen habe, interessiert, aufmerksam, beteiligend – Keine Spur mehr von den anfänglichen Chaoten.

Manchmal sagen die Lehrer: „Bei Ihnen waren die Schüler aber ganz still. Normalerweise sind die gar nicht so. Die sind alle total schlimm. Ich habe meine Klasse gar nicht wiedererkannt bei Ihnen.“ Wertschätzung und Zuwendung wird in der zwischenmenschlichen Beziehung eben sofort wahrgenommen, möchte ich dann sagen und: Respekt funktioniert eben nur beidseitig.

Dieser Lehrer hat eine ganz andere Beziehung zu seinen Schülern. Das wird deutlich, sobald ich auf die Gruppe treffe. Er sagt nur: „Wir sind die Gruppe mit der 10 Uhr Führung“ und am Ende: „Das war großartig. Vielen Dank“. Sonst gibt es keine Anweisungen an seine Rasselbande, keine Tabu-Fragen, die nicht gestellt werden dürfen, wie bei manch anderen. Er lässt seinen Schülern ihre Freiheiten – auch im Denken. Dennoch funktioniert es. Sie folgen ihm, ohne dass er darum bitten muss, am Ende wie Lämmlein nach draußen. Laut, wie sie sind, aber immer ihm nach. Solchen Gruppen sehe ich immer gerne hinterher. Glücklicherweise ist das meistens der Fall.

Vorher bringen sie mich aber wieder ins Grübeln und legen den Finger in eine tiefe Wunde.

„In einem Video auf Facebook habe ich gesehen…“, fangen sie wieder einmal an und ich muss mich zusammenreißen, um nicht gleich mit den Augen zu rollen.

Es geht im Folgenden stets um Schreckensszenarien rund um den Tod, den Weltuntergang, um Strafen, Sünden, Dämonen und die Hölle.

Das ist fast immer so, bei mehrheitlich muslimischen Gruppen. Jedes mal muss ich die Fragen beantworten, die Ängste nehmen und zum Schluss ans Herz legen, sich bitte kein Islam-Wissen über skurrile Videos auf Youtube oder Facebook anzueignen. Wohl wissend, dass beides heute wichtige Quellen für Jugendliche sind und dass es kaum Alternativen zu diesen extremen Videos gibt. Wir müssen diese Lücke so dringend schließen, denke ich einmal mehr. Viel dringender, als so vieles andere. Denn in ein paar Jahren werden diese Kinder meine Antworten nicht mehr akzeptieren und wir verlieren sie – An ein falsches, gefährliches und trauriges Islamverständnis.

Advertisements

2 Kommentare zu “In einem Video auf Facebook… – über Weltuntergang, Dämonen und Hölle

  1. Myriade
    29. Januar 2015

    Machst du workshops zum Thema Islam oder Führungen durch eine Ausstellung ?

    Gefällt mir

  2. TRIALOG
    3. Februar 2015

    Diese Beobachtung teilen wir voll und ganz und versuchen an der Lösung dieser Herausforderung mitzugestalten!

    Schauen Sie doch einmal auf unserer Seite vorbei: http://www.3alog.net

    Herzliche Grüße, TRIALOG

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Information

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht am 29. Januar 2015 von in Allgemein und getaggt mit , , , , , .
%d Bloggern gefällt das: